Masters-WM in Dijon (Marathon)

Sonntag, 14. Juni 2015 um 00:00
41000 Meter, gewonnen in 01:10:39
Cornelius Droop bei der Masters-WM (Marathon) in Dijon am Start

Der Ravensburger Cornelius Droop durfte innerhalb von 3 Wochen zum zweiten Mal die Farben der deutschen Nationalmannschaft vertreten. Allerdings konnte er seinem eigenen Anspruch bei der Marathon-Inline-Weltmeisterschaft in seiner Alterklasse M50 nicht genügen. Mit Platz 44 und deutlichem Rückstand auf den Sieger Giuseppe Cortese aus Italien (1:10,39 h) lag er doch hinter den persönlichen Erwartungen zurück. Nach gut 5-wöchiger Trainingspause war allerdings auch klar, dass das Rennen nicht leicht sein würde. Als Ursache der Kniebeschwerden hat sich inzwischen ein operationspflichtiger Meniskusschaden herausgestellt, der Droop schon bei der EM in Italien behinderte. Das Trainingsdefizit ließ sich auf dem anspruchsvollen Rundkurs leider nicht kompensieren, so dass Droop bereits nach 11 Kilometern von der Spitzengruppe abreißen lassen musste. Auf Grund der Trainingsleistungen von Anfang Mai hatte er nach gutem Wintertraining mit einen Rang unter den ersten 20 rechnen können.

Aber schon die Nominierung für die Nationalmannschaft allein darf als Erfolg gewertet werden, wenn auch der olympische Gedanke diesmal leider für ihn im Vordergrund stehen musste. Auch eine nette Erfahrung war es, von Claudia Pechstein namentlich angefeuert zu werden, die ihr Rennen in der AK40 gewinnen konnte. Damit gelang ihr nach 2014 erneut das Triple: Siege bei der Marathon-DM, EM und WM.

Weitere Top-Platzierungen Deutscher Skater: U50F Karina Weindorf 4. Rang; U60F Ute Enger 2. Rang; O60F Barbara Esser 1. Rang, Marion Althoff 2. Rang.

Das Rennen war super organisiert, das Wetter nahezu perfekt und das Zuschauerinteresse am Rand der Strecke groß, zumal auch noch ein World-Cup-Rennen der Profis am gleichen Tag ausgetragen wurde. Das WC Männer-Rennen gewann überlegen Bart Swings (Belgien) vor Ewen Fernandez (Frankreich) und Peter Michael (Neeuseeland). Dabei überrundete Swings das komplette Hauptfeld. Joey Mantia (USA) kam auf Rang 4.

Bei den Frauen gewann die Chinesin Dan Guo, Katharina Rumpus wurde gute Zweite in einem Fotofinish vor der Französin Juliette Puydeba.

Droop beendet mit der anstehenden OP vorzeitig die Saison und kann sich ganz der organisatorischen Vorbereitung des Heimrennens vom Speedteam-Bodensee am 05.07.2015 in Meckenbeuren widmen. Infos unter: www.skateday.de

Link: www.rollermarathondijon.fr

Ergebnisse

PlatzZeitVRLPunkteGeschw.
C. D.4401:21:17186930.26


Kommentare

  Buchstaben von: s.\.t./.b
  "" ➜
senden
2019 '18 '17 '16 '15 '14 '13 '12 '11 '10 '09 '08 '07 '06 '05 '04 '03 '02 '01 '00 1999 '98 '97