Cornelius Droop

Beruf:
Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie
(staatl. examinierter Masseur und med. Bademeister)

Sportliche Entwicklung:
schon „im Kindergarten“ Begeisterung für Motorik, Spiel und Sport
durch die Eltern Zugang zum alpinen Skilauf und Tennis
erste „Wettkampfteilnahmen“ über den Vereins- und Schulsport (Vereins-, Stadt-, Kreis-, Bezirksmeisterschaften: Ski Alpin, Tennis und Laufen)

von 1974 bis 1981 Mitglied im Nordrhein-Westfälischen Landeskader Ski Alpin:
mehrere 2. und 3. Plätze bei Westdeutschen Meisterschaften im Slalom und Riesentorlauf (AK-Wertung)

als Jugendlicher Lauftraining bei der LG Gütersloh (Mittelstrecke 800 und 1500 m), später Wechsel zu den „längeren“ Strecken (5000 und 10000 m, Vorliebe für Cross- und Straßenläufe)
10 km-Bestzeit: 32:38 min am 26.05.1990 in Münster (Strassenlauf)

seit 1984 von Ausdauerleistungen fasziniert:
erste Triathlon-Teilnahme beim 1. Gütersloher Triathlon 1984 (3. Platz),
von 1986 bis 1991 leistungsorientiert Triathlon betrieben:
29 x Kurzstrecken-Triathlon (mit DM-Teilnahmen in Gerolstein und Landau)
3 x Mittelstrecken-Triathlon (mit DM-Teilnahme in Ettlingen, NRW-Meisterschaft in Köln)
2 x Ironman-Distanz (1990 und 1991 in Roth)

größter Erfolg: Ironman Europe am 14.07.1990 in Roth, 9:40:06 h, Rang 107 (AK 53.), Qualifikation für Hawai erreicht!
(56:17 min / 5:12:13 h / 3:31:36 h)

5 x von 1988 bis 1991 klassischen Marathon gelaufen:
Bestzeit: 2:35:14 h am 23.04.1989 in München (87. Gesamtrang)
erster Marathon: München 1988 in 2:46:49 h
schlechteste Zeit: 2:48:27 h am 03.12.1989 beim Herbststraßenlauf in Herten/Bertlich

Skilanglauf (Skatingtechnik) als gelegentliches Wintertraining seit 1985, regelmäßigeres Training seit 2001:
7 x Marathonteilnahme von 2001 bis 2007 (6 x Engadiner Skimarathon, 1 x Voralpen-Skimarathon in Buchenberg 2006) sowie Gommerlauf-Teilnahme 2003, diverse Rennen über kürzere Distanzen

beste Zeit beim Engadiner Skimarathon am 14.03.2004 in 2:05:37,6 h (1002. Platz)
beste Platzierung am 11.03.2007 mit dem 726. Platz (Zeit: 2:11:28,7 h)


seit 2000 Speedskating (erstes Rennen am 02.07.2000 in Dinkelscherben/Halbmarathon),
bis heute 93 Inline-Rennen

2000: 4 x Marathon (Bonn: Rennen wurde nach Massensturz abgebrochen; Bremen, München, Frankfurt); 4 x HM (Dinkelscherben, Last-Twenty St. Gallen, Köln, Tuttlingen); 10 km-Kriterium (Kempten: Aufgabe nach Sturz)

2001: One Eleven, 8 x Marathon (Frauenfeld, Bremen, Sempacher See, Zürich: 3 Stürze und 6 "Stiche" am Kinn; Engadiner, Gross-Gerau, Berlin, Frankfurt); 4 x HM (Regensburg, Konstanz, Singen, Tuttlingen-DM); 13 km Speed (Sigmaringen) und 5 km-Rennen (Markdorf)

2002: One Eleven, 3 x Marathon (Sempacher See, Berlin, Frankfurt); 6 x HM (Rastatt, Buchen, Stuttgart, Sindelfingen, Singen, Isny); 13 km Speed (Sigmaringen); 21 km-Einzelzeitfahren (Salem), 10 km-LMO (Tettnang)

2003: One Eleven, 3 x Marathon (Berlin, Gütersloh, Frankfurt); 5 x HM (Stuttgart, Singen, Sindelfingen, Buchen, Isny); 7 km Speed (Friedrichshafen), 10 km Einzelzeitfahren (Marktoberdorf)

2004: ausgesetzt (nur Hallen-Vereinsmeisterschaft)
2005: ausgesetzt (nur Hallen-Vereinsmeisterschaft)

2006: 2 x Marathon (Heidenheim, Frankfurt); 4 x HM (Friedrichshafen, Römerstein, Bitz, Nürtingen); 8 km Speed (Gottmadingen); Bahnwettkampf (2000m Vorlauf und 3000m-Finale Grossbettlingen) und Hallen-Vereinsmeisterschaft

2007: 1 x Halbmarathon (Friedrichshafen)
2008: 1 x Uphill-Höchsten (8,3 km, 360 Hm)
2009: 1 x Inline-Jedermann-Lauf 10 km (Heilbronn)

2010: 1 x Marathon (Mannheim); 2 x Halbmarathon (Stuttgart-Wangen, Neu-Ulm)

2011: 1 x Marathon (Mannheim); 4 x Halbmarathon (Neu-Ulm, Stuttgart-Wangen, Geisingen, Künzelsau); 1 x Berg-Einzelzeitfahren 11,3 km Schauinsland/Freiburg; Bahnwettkampf (3000m und 1000m Grossbettlingen)

2012: 1 x Langstrecke (100 km, DM in München), 3 x Marathon (Mannheim, Strassbourg, DM in Bennigsen), 3 x Halbmarathon (Neu-Ulm, Stuttgart-Wangen, Friedrichshafen), 1 x Berg-Einzelzeitfahren 11,3 km Schauinsland/Freiburg

2013: 1 x Marathon (Mannheim); 3 x Halbmarathon (Stuttgart, Meckenbeuren, Abtsgmünd)

2014: 1 x Langstrecke (100 km, DM in München), 1 x Marathon (DM in Bielefeld), 1 x 34 km Mannheim; 3 x Halbmarathon (DM in Hattingen, Stuttgart, Meckenbeuren), 1 x 3000m Punkte, Bahnwettkamf: 1 x 1000m, 1 x 300m Einzelsprint (DM in Gross-Gerau)

2015: 1 x Marathon (Masters-EM Salerno)

größte Erfolge im Bereich Skaten (persönliche Bewertung):
22. Platz Masters Europameisterschaften 2015 Salerno (Italien) M50
2. Platz DM-Halbmarathon AK50 in Hattingen 2014
3. Platz DM-Langstrecke AK50 in München/Oberschleissheim 2014
4. Platz DM-Marathon AK50 in Bielefeld 2014
4. Platz DM-Langstrecke AK45 in München/Oberschleissheim 2012
1. Platz AK 40 - Gesamtstand Baden-Württemberg Inline-Cup 2011
3. Platz Gesamtwertung Männer Baden-Württemberg Inline-Cup 2011
2. Platz AK 40 - Gesamtstand Baden-Württemberg Inline-Cup 2012 (Gesamtwertung Männer: 8.)
1. Platz AK 40 – Baden-Württembergische Bahnmeisterschaften am 19.07.2006 in Großbettlingen
3. Platz AK 40 – Gesamtstand Baden-Württemberg Inline-Cup 2006 (Gesamtwertung Männer: 20.)

die Lieblingsrennen: One Eleven, Frankfurt Marathon, HM Friedrichshafen/Meckenbeuren
schlechte Erinnerungen: SIC Zürich und Kempten (Stürze)
das härteste Rennen: One Eleven am 11.08.2002 (Dauerregen und Kälte) 293 Minuten lang
die schnellsten Rennen: HM Bitz (39,89 km/h), Salerno Marathon EM (36,2 km/h), Engadiner Marathon (35,59 km/h), Marathon Berlin (34,21 km/h)

Cornelius Droop

Geburtsjahr1964
Eintrittsdatum03.10.2001
PLZ Ort88677 Markdorf
VereinsfunktionTrainer (Instruktor), B11, B12, B14

Details von Cornelius Droop
Mein Trainingstagebuch, meine Trainingsstatistik
Meine Pl�ne anlegen/�ndern

Kommentare:
NameText + Bildcode eingeben
+
Maik: E-Mail Weiterleitung jetzt richtig :) (2008-12-08 08:33:52)
Cornelius: Tagesklinik ist nicht mehr existent (2008-12-07 20:11:29)
Eddi: Tageskl. (2008-12-06 16:25:59)
Maik: Hab die Weiterlietung auf alle 3 Adressen (zfp, tagesk. und hotmeil) gemacht...welche funzt dann nicht? (2008-12-06 14:58:26)
Eddi: Prüfe mal Deine Emailadresse, die kommen immer wieder zurück! (Tagesklinik) (2008-12-06 13:49:25)
Steven: Ruf mich mal an Tel. 075465546 (2008-08-15 10:44:44)
franzi: alles gute nachträglich zum geburtstag (2006-09-28 13:41:25)
Cornelius: @ alle: Danke für die Glückwünsche, @ Dietmar: es geht um Platz 3....!!! ;-) (2006-09-28 10:54:26)
Dietmar mit Familie: Die besten wünsche, sowie natürlich Deinen Sieg in der AK 40....... (2006-09-27 21:27:59)
Andi T.: Glückwünsche auch aus der unmittelbaren Nachbarschaft, und viel Glück beim AK Finale nächste Woche (2006-09-27 20:41:52)
Christian: Alles Gute zum Geburtstag (2006-09-27 15:57:05)
Claudy: Hey Corny! Alles alles gute zum Geburtstag! Weiterhin viel Gesundheit, Kraft und Ausdauer! :-) (2006-09-27 09:40:57)
Axel: Auch von mir ganz liebe Geburtstagrüße aus dem Norden (2006-09-27 08:45:15)
Maik: Herzliche Glückwunsch Vize!!! Und dass der Treppchenplatz dieses Jahr Dein Geschenk wird! Und wie sind die Muffins? :) (2006-09-27 08:25:15)
Bernd: Weiterhin so gut drauf, Corni...alles Gute zum Geburtstag (2006-09-27 08:22:31)
Andi T.: He Corny, alles gute zum Geburtstag. Die Bodenseeumrundung war doch schon mal ein guter Neuanfang auf Skates. Weiter so! (2005-09-27 17:23:14)
Sebastian: Alles gute zum Geburtstag! (2005-09-27 15:25:10)
Claudy: Happy Birthday auch von mir! Lass Dich verwöhnen! (2005-09-27 13:19:30)
Jasmin,Kati, und Dietmar: Herzliche Rollende Geburtstagsgrüße von uns... (2005-09-27 09:59:19)
Maik: Wünsch Dir Alles Gute und möglichst viele Stunden auf den Rollen, Vize :) (2005-09-27 07:37:05)


www.speedteam-bodensee.de